Rundschreiben des Rektors vom 12. Mai 2020

Liebe Damen und Herren,

nachdem am vergangenen Freitag, dem 8. Mai, die erste Sitzung der Fakultätskonferenz in diesem "besonderen Sommersemester" stattgefunden hat, möchte ich mich heute bei Ihnen melden und ein paar Hinweise zu verschiedenen Punkten geben:

  • Grundsätzlich werden auch über Pfingsten hinaus die Lehrveranstaltungen an unserer Fakultät in "digitalisierter Form" durchgeführt werden. Lediglich in begründeten Ausnahmefällen können Präsenzveranstaltungen stattfinden (z.B. Bistumsgeschichte oder ein einmaliges Kolloquium zur Prüfungsvorbereitung), wenn die erforderlichen Schutzmaßnahmen dabei strikt beachtet werden.
  • Für Studierende, die mit Blick auf die Corona-Pandemie einer Risikogruppe angehören und daher an eventuellen Präsenzveranstaltungen nicht teilnehmen können bzw. möchten, dürfen keine Nachteile entstehen. Von den Lehrenden sind daher insbesondere hinsichtlich qualifizierter Leistungsnachweise angemessene Regelungen zu treffen.
  • In Bezug auf die digitalen Lehrveranstaltungen ist zu gewährleisten, dass den Studierenden die Möglichkeit eröffnet wird, Fragen zu stellen und Rückmeldungen zu geben. Wie dies im Einzelnen zu realisieren ist (z.B. via Email oder Zoom), liegt in der Verantwortung der Lehrenden.
  • Die Woche nach Pfingsten (2.-5. Juni) bleibt an der Theologischen Fakultät frei, das heißt, dass sie auch in der digitalisierten Lehre insofern berücksichtigt werden soll, als in diesen Tagen keine Zoom-Schaltungen oder Ähnliches stattfinden, die ad hoc eine unmittelbare Beteiligung der Lehrenden und Studierenden erfordern.
  • Die Planungen für die anstehenden Prüfungen am Ende des Semesters liegen bereits vor und werden in den nächsten Tagen veröffentlicht. Die Prüfungen finden im Zeitraum vom 13.-31. Juli statt. Die Studierenden können sich mit einem entsprechenden Formular per Mail anmelden. Nähere Hinweise erfolgen durch Studiendekan Prof. Gradl und Frau Petra Beck.
  • Geplant ist, im weiteren Verlauf des Semesters drei bis vier Theologengottesdienste zu gestalten; hierfür haben sich bereits Verantwortliche gemeldet. In welchem Format diese Gottesdienste stattfinden werden, ist noch nicht entschieden, wird jedoch jeweils mit der konkreten Einladung bekannt gegeben. Die Frühmesse immer dienstags um 7.00 Uhr in St. Augustin findet in diesem Sommersemester nicht statt. Die in Trier anwesenden Studierenden und Lehrenden sind von Msgr. Dr. Bollig zu den Gottesdiensten in St. Augustinus eingeladen, die werktags jeden Abend um 19.00 Uhr unter Beachtung der entsprechenden Schutzmaßnahmen gefeiert werden.
  • Heute, am 11. Mai, wird die Homepage der Theologischen Fakultät endgültig auf das neue Format umgestellt. Alle Lehrenden und Studierenden sind herzlich eingeladen, in den nächsten Tagen sich ein Bild vom neuen Aufritt zu machen und eventuelle Anregung, Korrektur oder Kritik schriftlich an Herrn Sebastian Marx oder die Damen des Sekretariates (Frau Stefanie Eimer, Frau Silvia Marx und Frau Heike Mockenhaupt-Hardt) zu richten. Lob und Anerkennung dürfen natürlich auch mündlich übermittelt werden.

Soviel für heute der Stand der Dinge. Sie alle kommen hoffentlich nach wie vor gut mit Ihrer Situation in diesen unerquicklichen Corona-Zeiten zurecht, haben trotz mancher Beschränkung Freude am Leben sowie am Lehren, Lernen und Arbeiten. Jedenfalls wünsche ich weiterhin alles Gute und Gottes Segen.

Seien Sie herzlich gegrüßt
Ihr Johannes Brantl